Parken wieder gebührenpflichtig

Wer nach dem 1. Mai seinen Pkw im Seebad Świnoujście (Swinemünde) abstellen möchte, muss dafür wieder in die Tasche greifen. Denn in der Saison bis 30. September wird das Parken im Kurviertel und in ausgezeichneten Abschnitten der ul. Wojska Polskiego erneut gebührenpflichtig. Nutzer können den Aufenthalt in der Parkraumbewirtschaftungszone entweder am Automaten mit Bargeld und Kreditkarte oder über ein mobiles Endgerät zahlen. Akzeptiert werden die Anwendungen SkyCash, MoBILET und CityParkApp. Wer beim Bezahlen am Automaten oder Smartphone das Kraftfahrzeugkennzeichen angibt, muss keinen Parkzettel im Auto hinterlassen. In diesem Falle können Fahrzeugführer nach Ablauf der Parkdauer auch weitere Standzeit bequem über das mobile Endgerät hinzukaufen. Die erste halbe Stunde kostet umgerechnet etwa 0,35 Euro, die erste komplette Stunde 0,70 Euro, die zweite 0,85 Euro, die dritte Stunde etwa einen Euro, die vierte und alle folgenden dann wiederum 0,85 Euro. Die Parkraumbewirtschaftung hat das Budget des westpommerschen Kurortes in der Saison 2017 um rund eine Million Złoty (etwa 245.000 Euro) vergrößert.

Dieser Artikel wurde in der Rubrik Swinemünde veröäffentlicht. Permalink.

Comments are closed.