Junge Kunst regiert Swinemünde

Sie sehen im Vordergrund Rasen mit einem bunten Blumenbeet. Im Hintergrund ist eine kleine Straße mit Häusern und Bäumen links und rechts. An der Straßenseite parken Autos. Vereinzelt sind drei Fußgänger zu sehen. Der Himmel ist wenig bewölkt und die Sonne scheint.

Promenade von Swinemünde – Carsten Wolf

Für zwei Wochen im Sommer verwandelt sich das Ostseebad Świnoujście (Swinemünde) in das Mekka des künstlerischen Nachwuchses aus Polen und ganz Europa. Beim 46. FAMA-Festival, dem Internationalen Kunst-Campus, können sich junge Künstler ausprobieren, weiterbilden und wichtige Kontakte knüpfen. Für Besucher des beliebten Seebades bedeutet das gleichzeitig über 100 interessante Auftritte, Performances und Happenings vom 15. bis 28. August. Ob Jazzkonzert, Poetry-Slam, Theatervorstellung, Animationsprogramm oder Fotoausstellung, das Angebot an geplanten und spontanen Aktionen ist breit. Als Tutoren und Kunstbotschafter kamen in den vergangenen Jahren auch namhafte Künstler wie der polnische Jazsaxophonist Jan „Ptaszyn“ Wróblewski oder die ukrainischen Autoren Jurij Andruchowytsch und Serhij Zhadan zum FAMA.

Dieser Artikel wurde in der Rubrik Swinemünde veröffentlicht. Permalink.

Comments are closed.