Über sieben Millionen Gäste

Kołobrzeg und Świnoujście zählten zu den beliebtesten Ferienzielen 2018

Sie sehen ein Foto längs entlang am Strand. Links sind begrünte Dünen zu sehen. In der Mitte befindet sich der Strandstreifen, der voll mit Menschen in Sommer- und Badebekleidung ist. Es gibt auch von den Urlauber_innen aufgebaute Windschutz. Rechts sieht man das dunkelblaue Meer mit Schaumwellen. Der Himmel ist strahlend lau mit kleinen Haufenwolken. Weit im Hintergrund sieht man eine hügelige Küste.

Swinemündes Strand im Sommer – Foto: Carsten Wolf

Das Marschallamt der Woiwodschaft Zachodniopomorskie (Westpommern) hat unlängst über die offiziellen Zahlen der touristischen Übernachtungen im vergangenen Jahr informiert. Demnach lagen Polens größte Seebäder Kołobrzeg (Kolberg) und Świnoujście (Swinemünde) erneut unter den Spitzenreitern auf Platz Drei und Sieben. Schon die Auszählungen der ersten Jahreshälfte hatten steigende Tendenzen aufgezeigt. Im gesamten Jahr legte Kołobrzeg mit über fünf Millionen Übernachtungen knapp zehn Prozent im Vorjahresvergleich zu, in Świnoujście waren es mit etwas über zwei Millionen Gästen immerhin noch sechs Prozent mehr als 2017. Wenn es um das Verhältnis der Einwohnerzahl zu Übernachtungen geht, dann liegen Kołobrzeg und Świnoujście sogar an erster und zweiter Stelle im polenweiten Vergleich. Die gesamte Woiwodschaft Zachodniopomorskie konnte mit 15,5 Millionen Übernachtungen ein Plus von fast acht Prozent im Vergleich zu 2017 verbuchen. Damit liegt die Region weiterhin an erster Stelle aller polnischen Woiwodschaften.

Dieser Artikel wurde in der Rubrik Allgemeine Informationen zu Polen, Swinemünde veröäffentlicht. Permalink.

Comments are closed.