Mit leisem Knall ins neue Jahr

Gemeinsam unter freiem Himmel den Jahreswechsel feiern, das gehört auch in Polens größtem Seebad Kołobrzeg (Kolberg) einfach dazu. Die städtische Silvesterparty für Einwohner und Gäste soll auch in diesem Jahr mit Sekt, Tanz und Feuerwerk am Platz vor der Seebrücke stattfinden. Doch für die kommende Veranstaltung hat sich die Stadtverwaltung etwas Neues einfallen lassen. Es muss nicht immer so laut sein – so könnte man das Motto der diesjährigen Party beschreiben. Dabei geht es Stadtpräsidentin Anna Mieczkowska vor allem um die starke Lärmbelästigung durch klassische Feuerwerke.

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte sie Anfang November das Konzept für die diesjährige Silvesterfeier vor. So habe die Stadt erstmals ein sogenanntes leises Feuerwerk bestellt. Dabei werden pyrotechnische Effekte eingesetzt, die auf die lautstarke Zündung der Ladung in großer Höhe verzichten. Eingesetzt werden stattdessen zum Beispiel klassische Bodenfeuerwerke mit sprühenden Fontänen, Bengalfeuern oder Feuerbrunnen, aber auch Höhenfeuerwerke, die nur mit dem Abschussknall am Boden auskommen. Zusätzlich wird ein DJ bis in den frühen Neujahrsmorgen hinein die Partygäste mit tanzbaren Klängen versorgen.

Dieser Artikel wurde in der Rubrik Kolberg veröffentlicht. Permalink.

Comments are closed.