Niechorze – das ehemalige Seebad Horst – Stadtführer

Niechorze (ehemals Horst) – „Am schönsten Leuchtturm der ganzen Küste“

Der Leuchtturm von Niechorze / Horst

Der Leuchtturm von Niechorze / Horst - Foto: Travelnetto/Gauer

Neben den Badeorten Pogorzelica, Pustkowo und Pobierowo gehört auch der 1190 erstmals erwähnte Fischer- und Badeort Niechorze zur Gemeinde Rewal. Ab 1870 wurde hier gebadet, aber erst 1936 erhielt Horst den Titel Seebad. Heute tobt hier im Sommer das Leben. Wahrzeichen ist der Horster Leuchtturm, der, westlich des Ortes auf einem Hügel gelegen, eine fantastische Aussicht bietet. 1866 gebaut, kann man bei idealem Wetter vom 45 m hohen Turm ca. 35 km weit sehen, man behauptet, bis nach Bornholm. Außerdem gibt es in Niechorze ein interessantes Fischereimuseum.

Zwischen Pogorzelica und Niechorze liegt der See Liwia Łuża, ein Vogelschutzgebiet, das Sie auf einem Wanderweg umrunden können.

Tourist-Info:
im Fischereimuseum, al. Bursztynowa 28, 091 3863250,
Di-So 10-14 Uhr, im Sommer 10-20 Uhr

www.rewal.pl

Sehenswertes in Niechorze:

  • Leuchtturm (Latarnia Morska), Juni-Sept. täglich 10-18 Uhr
  • Fischereimuseum, al. Bursztynowa 28, Di-So 10-14 Uhr, im Sommer 10-20 Uhr

Wander-Tipp in Niechorze:

  • „Rund um den See Liwia Łuża“, Start am Bahnhof von Niechorze, ca. 7 km

Restaurant-Empfehlung Niechorze:

  • Tawerna Pod Wodnikiem, ul Parkowa 12
  • Restaurant in der Villa Del Mar, ul. Szczecinska 11
Dieser Artikel wurde in der Rubrik Niechorze veröäffentlicht. Permalink.

Comments are closed.