Koszalin lockt mit kulinarischem Festival

Kulinarisches Festival

Kulinarisches Festival – Foto: Festiwal Kulinarny Ulica Smaków

Auf dem Altstadtmarkt der Ostseekreisstadt Koszalin (Köslin) können sich Besucher am 1. Juli regelrecht durchfuttern. Beim kulinarischen Festival „Ulica Smaków“ (Straße des Geschmacks) dreht sich in diesem Jahr alles um der Polen und Deutschen liebste Knolle. Davon, dass die Kartoffel nicht nur als zerkochte Beilage taugt, wollen professionelle Küchenchefs und Nachwuchsköche aus Polen und Deutschland überzeugen. Allen voran aber ein Eidgenosse. Kurt Scheller wurde nach 20 Jahren in internationalen Top-Positionen Anfang der 1990er Jahre in der polnischen Hauptstadt Warszawa (Warschau) sesshaft. Seitdem avancierte er mit seiner Kochakademie und zahlreichen Fernsehauftritten zu einem der bekanntesten Köche in Polen. In Koszalin will er seinem Publikum beweisen, dass traditionelle Kartoffelgerichte, wie Königsberger Klopse oder die klassische Kartoffelsuppe auch feine Gaumen verzücken können. Mit von der Partie sind auch junge Küchenzauberer von der Berliner Palladin Kochschule des ubs e.V. sowie vom Verein der Köche Mecklenburg-Vorpommerns aus Neubrandenburg. Besucher haben zudem die Möglichkeit sich von einem Profi in die Kunst des traditionellen Brotbackens einführen zu lassen. Neben zahlreichen Leckereien, regionalen und Biowaren sowie Kunsthandwerk wird es ein Mitmachangebot für Kinder und Jugendliche geben. Außerdem ringen die Vertreter der Beiräte der städtischen Siedlungsgemeinschaften von Koszalin im Rahmen eines Kochwettbewerbes um die Gunst des Publikums.

Dieser Artikel wurde in der Rubrik Köslin veröäffentlicht. Permalink.

Comments are closed.