Ausstellung „Slupsk auf Münzen und Medaillen“

Wie an vielen anderen Orten in den ehemaligen deutschen Ostgebieten wird in diesem Jahr auch an der polnischen Ostseeküste der Ankunft der ersten polnischen Siedler im Jahre 1945 gedacht. Das Muzeum Pomorza Środkowego (Mittelpommersche Museum) zeigt aus diesem Anlass vom 28. Februar bis 31. Mai eine neue Ausstellung auf dem Schloss der Pommerschen Herzöge in Słupsk (Stolp). „Słupsk auf Medaillen“ lautet der Titel der Schau, die sich der Nachkriegsikonographie widmet. Die aus Privatsammlungen stammenden Exponate sollen einen Einblick in die Entwicklung von Motiven und historischen Erzählungen im Nachkriegspolen gewähren. Die über 300 Objekte stammen aus der Zeit von 1960 bis 2014 und zeigen unterschiedlichste Motive. Ihre Bandbreite reicht von Verdienstmedaillen über Gedenkmünzen wichtiger Stadtjubiläen bis hin zu touristischen Motiven. www.muzeum.slupsk.pl
(Carsten Wolf)

Dieser Artikel wurde in der Rubrik Ausflugstipps, Ustka veröäffentlicht. Permalink.

Comments are closed.