Tunnelbau zwischen Wolin und Usedom

Sie sehen eine Fähre auf blauem Wasser unter blauem Himmel. Im Hintergrund sind Bäume auf Land zu sehen.

Swinemünder Fähre nach Wolin – Carsten Wolf

In den Tunnelbau kommt Bewegung: Seit Jahrzehnten schon ist er immer wieder im Gespräch gewesen. Der Tunnel zwischen den Inseln Uznam (Usedom) und Wolin (Wollin) soll Polens einzige „Inselstadt“ direkt mit dem Mutterland verbinden. Nun ist das Vorhaben endlich in erreichbare Nähe gerückt. Am  14. April haben sich Stadtverwaltung, Infrastrukturministerium und Straßenbaubehörde endlich verständigt und einen Vertrag über die Umsetzung des Tunnelbaus unterschrieben. Die Straßenbaubehörde konnte das Vorhaben so nun zur Ausschreibung bringen. Zunächst werden Firmen aufgefordert, an einem Vorauswahlverfahren teilzunehmen. Im Anschluss geht es in die Angebotsphase. Nach Auftragserteilung haben die Bauunternehmen dann 50 Monate Zeit, das mit EU-Mitteln geförderte Projekt umzusetzen. Die Behörden gehen davon aus, dass spätestens 2022 die ersten Autos den knapp 1,5 Kilometer langen Tunnel werden nutzen können. Bisher sind Einwohner und Besucher auf eine der beiden Fährverbindungen im Stadtzentrum und im südlich gelegenen Ortsteil Karsibór (Kaseburg) angewiesen.

Veröffentlicht in Anreise zur Küste |

Junge Kunst regiert Swinemünde

Sie sehen im Vordergrund Rasen mit einem bunten Blumenbeet. Im Hintergrund ist eine kleine Straße mit Häusern und Bäumen links und rechts. An der Straßenseite parken Autos. Vereinzelt sind drei Fußgänger zu sehen. Der Himmel ist wenig bewölkt und die Sonne scheint.

Promenade von Swinemünde – Carsten Wolf

Für zwei Wochen im Sommer verwandelt sich das Ostseebad Świnoujście (Swinemünde) in das Mekka des künstlerischen Nachwuchses aus Polen und ganz Europa. Beim 46. FAMA-Festival, dem Internationalen Kunst-Campus, können sich junge Künstler ausprobieren, weiterbilden und wichtige Kontakte knüpfen. Für Besucher des beliebten Seebades bedeutet das gleichzeitig über 100 interessante Auftritte, Performances und Happenings vom 15. bis 28. August. Ob Jazzkonzert, Poetry-Slam, Theatervorstellung, Animationsprogramm oder Fotoausstellung, das Angebot an geplanten und spontanen Aktionen ist breit. Als Tutoren und Kunstbotschafter kamen in den vergangenen Jahren auch namhafte Künstler wie der polnische Jazsaxophonist Jan „Ptaszyn“ Wróblewski oder die ukrainischen Autoren Jurij Andruchowytsch und Serhij Zhadan zum FAMA.

Veröffentlicht in Swinemünde |

Museum unter Wasser

Sie sehen den Strand und Leuchtturm von Kolberg.

Strand & Leuchtturm in Kolberg – Carsten Wolf

Rund 100.000 Złoty (etwa 23.000 Euro) erhielt das Kolberger Museum der polnischen Waffen unlängst für ein ungewöhnliches Projekt. Gut neun Quadratkilometer groß ist das östlich der Hafeneinfahrt gelegene Gelände, das für diese Summe archäologisch erforscht werden soll. Das Besondere an dem Vorhaben ist, dass unterhalb der Meeresoberfläche „gegraben“ wird. Genau an dieser Stelle vermuten die Wissenschaftler nämlich den Standort einer über Jahrhunderte genutzten Schiffsreede. Erste Voruntersuchungen sollen bereits aufschlussreiche Funde in Aussicht gestellt haben, als Nächstes steht nun ein intensives Studium historischer Dokumente an. In fünf Projektabschnitten sollen die Fundstücke untersucht und schließlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Dies soll nicht nur in Form eines dreidimensionalen Modells geschehen. Fernziel ist es, die unter Wasser gefundenen, kartographierten und freigelegten Schiffswracks aus verschiedenen Jahrhunderten für Taucher als eine Art Unterwassermuseum zugänglich zu machen.

Veröffentlicht in Sehenswürdigkeiten | Tagged , , |

Ausstellung kaschubischer Kunst

Sie sehen das Museum in Stolpe.

Museum Słupsk/ Stople – www.muzeum.slupsk.pl

Die Welt des 2013 verstorbenen Malers Józef Chełmowski war bunt und vielfältig. Davon zeugt auch sein reiches Schaffen. Das Museum im Schloss der pommerschen Herzöge in Słupsk (Stolp) eröffnete unlängst eine Ausstellung mit einer Auswahl seiner Werke. Engel, Politiker und einfache Menschen, Szenen aus dem Alltagsleben, Weltereignisse und Mystisches bestimmen die stark von der naiven kaschubischen Volkskunst beeinflussten Bilder und Holzskulpturen. In seinem Geburtsort Brusy-Jaglie befindet sich heute ein privates Museum mit seiner Kunst, Familienandenken und alltäglichen Gegenständen. Eine seiner Spezialitäten waren phantasievoll bemalte Baumstammskulpturen, die als Bienenstöcke dienen. Zu seinen bedeutendsten Werken zählt eine 55 Meter lange Malerei zur Apokalypse aus der Offenbarung des Johannes. Die in Słupsk ausgestellten Bilder und Skulpturen sind eine Leihgabe des Westkaschubischen Museums in Bytów (Bütow). Die Ausstellung mit dem Titel „Tajemnica Świata Światów“ (Das Geheimnis der Welt der Welten) ist noch bis 31. Mai in den Räumen des Mittelpommerschen Museums in Słupsk zu sehen. Die Einrichtung auf dem Schloss der pommerschen Herzöge ist mittwochs bis sonntags in der Zeit von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Veröffentlicht in Stolp / Slupsk | Tagged , , |

Neue Hotels bei Baltic Bike

Fahrräder sind das ideale Fortbewegungsmittel, um die Schönheiten von Usedom und Wolin zu erkunden. Aktivtouristen stehen in Świnoujście (Swinemünde) dafür ab sofort noch mehr Verleihstationen zur Verfügung. Das innovative Radleihsystem Baltic Bike konnte neben dem Hampton by Hilton auch die Hotels Trzy Wyspy, MariSol, Aparthotel Baltic Spa, West Baltic Spa und Irys als neue Partner für das Projekt gewinnen. Auf Gäste der genannten Häuser warten jeweils rund 15 bis 20 stabile Tourenräder der Marke Hercules.

Weitere Verleihstationen befinden sich an Hotels in Swinemünde und im benachbarten Międzyzdroje (Misdroy) auf Wolin. Auf Wunsch stellt Baltic Bike auch Kinder- und Jugendfahrräder, Anhänger für die Jüngsten sowie Kindersitze zur Verfügung. Das Unternehmen organisiert den Verleih hauptsächlich über Internet- und Telefonreservierung und arbeitet mit dem deutschen System UsedomRad zusammen. Baltic Bike wurde Ende Januar mit dem Tryton-Preis des Stadtpräsidenten von Świnoujście in der Kategorie Wirtschaft ausgezeichnet.

Veröffentlicht in Fahrrad-Tipps, Swinemünde | Tagged , , , |

Laufveranstaltungen in Kolberg

Bereits zum 30. Mal findet in diesem Jahr der „Bieg Zaślubin“ (Lauf der Meereshochzeit) in Kołobrzeg (Kolberg) statt. Die Sportveranstaltung am 20. März erinnert an den Akt der Meereshochzeit, der am 18. März 1945 den wiedererlangten Zugang Polens zur Ostsee feierte. Der Langstreckenlauf über 15 Kilometer führt in mehreren Runden durch Innenstadt und Kurpark, unter anderem auch über die Strandpromenade.

Der diesjährige Kołobrzeg Maraton findet am 1. Mai statt. 2016 warten auf Athletinnen und Athleten gleich zwei Rennen. Der Lauf über die klassische Marathondistanz beginnt im Kurviertel, führt über den Küstenweg bis zum Leuchtturm von Gąski (Funkenhagen) und wieder zurück. Der Halbmarathon über die Distanz von knapp 22 Kilometern macht schon vorher in Ustronie Morskie (Henkenhagen) kehrt. Ein dritter Lauf richtet sich an die Jüngsten zwischen fünf und 13 Jahren. www.kolobrzegmaraton.pl

Veröffentlicht in Sport und Freizeit | Tagged , , , |

Kartenvorverkauf für Sunrise Festival gestartet

Drei Tage elektronische Tanzmusik rund um die Uhr, so lautet die einfache aber erfolgreiche Formel des Sunrise Festivals in Kołobrzeg (Kolberg). Die diesjährige Ausgabe der Veranstaltung, die inzwischen zum festen Sommerrepertoire an der polnischen Ostseeküste gehört, findet vom 22. bis 24. Juli statt. Am 1. März begann bereits der Kartenvorverkauf im Internet. Die Preise für Tagestickets liegen zwischen 79 und 149 Złoty (ca. 18/34 Euro), der Eintritt für die beiden Haupttage 22./23. Juli kostet 270 Złoty (ca. 61 Euro), VIP-Tickets liegen bei 500 bis 650 Złoty (ca. 113/147 Euro). Die Veranstalter haben auch bereits die Namen der ersten Star-DJs bekanntgegeben. So werden beispielsweise die australischen Nervo-Zwillinge dem Publikum beweisen, dass sie zu den weltweit angesagtesten weiblichen Vertretern der Electronic Dance Music gehören. Rund um den Globus beliebt ist auch der niederländische Progressive-House-DJ R3hab, dessen Vorfahren aus dem Maghreb stammen. Aus Frankreich kommt House-DJ Martin Solveig, der regelmäßig in den einschlägigen Charts vertreten ist und unter anderem auch für Madonna als Produzent tätig war. www.sunrisefestival.pl

Veröffentlicht in Veranstaltungen | Tagged , , , , |

Kolberg sucht nach Lösungen für den Sand

Wie effektiv Strandrettungsmaßnahmen sein können, erleben die Einwohner des beliebten Ostseebades Kołobrzeg (Kolberg) seit gut drei Jahren. Die damals unter Wasser eingesetzten Bodenschwellen und die neuen Wellenbrecher ließen den Strand in kurzer Zeit wieder auf eine stattliche Größe anschwellen. Allerdings machte der Sand in der Folge nicht mehr nur dort Halt, wo sich die Badegäste im Sommer gerne räkeln. Immer größere Mengen der feinen Körnchen sammelten sich auch an der Strandpromenade im Osten der Stadt.

Die Stadtverwaltung stellte nun am 16. Februar ihre Pläne für eine elegante Eindämmung des Problems vor. Sogenannte Gabionen, mit Steinen gefüllte Stahlkörbe, sollen entlang der ul. Sułkowskiego in Höhe der Hotels Diune und Marine aufgestellt werden. Die 1,30 bis 1,80 hohe Anlage soll den Fuß- und Radweg vom Strandbereich trennen und so verhindern, dass der Weg langsam unter dem Sand verschwindet. Damit die Steinblöcke nicht als trennend empfunden werden, sollen sie von der Wegseite her terrassenartig ansteigen. Die Gabionen können bepflanzt und sollen mit LED-Leuchten ausgestattet werden. Darüber hinaus sollen Sitzbänke und Liegen sowie Aussichtspunkte eingerichtet werden.

Veröffentlicht in Kolberg | Tagged , , , |

Exponat des Monats im Regionalmuseum Koszalin

Das Regionalmuseum von Koszalin (Köslin) präsentierte seinem Publikum vor genau einem Jahr ein neues Angebot. „Zabytek miesiąca – Sehenswürdigkeit des Monats“ heißt die Aktion, die nun in die zweite Runde geht. Jeden Monat wählten die Museumsmacher passend zur Jahreszeit aus ihren Beständen ein besonders interessantes Stück aus. Dieses wurde mit einer ausführlichen Beschreibung in einer gesonderten Vitrine prominent gezeigt. So zuletzt zu Allerseelen im November eine sogenannte Totenkrone, die im Mittelalter verstorbenen Kindern oder jungen Ledigen ins Grab als Ausgleich für das nicht gelebte Leben mitgegeben wurde. Im Dezember konnten Besucher eine Backform für Oblaten aus der Renaissance bewundern.
Koszalin liegt in der Nähe des Ostseebades Mielno.

Die Stücke sind in der Ausstellung zur Ur- und Frühgeschichte Pommerns zu sehen. Auch im laufenden Jahr sollen sie wieder zahlreiche Kultur- und Geschichtsinteressierte anlocken. Bis Ende Januar zeigt das Museum noch ein gut erhaltenes eisenzeitliches Schwert, das 2011 in Miechęcino (Mechenthin) neben einem Grab aufrecht stehend gefunden wurde. Die Exponate des vergangenen Jahres hat das Museum in Form eines ansehnlichen Wandkalenders für 2016 herausgegeben, der online oder im Museumsladen erworben werden kann. Die Exponate des Monats sind im Rahmen der ständigen Ausstellung zu sehen, der Eintritt hierfür beträgt 10 Złoty (ca. 2,25 Euro). www.muzeum.koszalin.pl

Veröffentlicht in Köslin, Mielno | Tagged , , , , |

Denkmalsoffensive

Sie sehen den Eingang einer kleinen Backsteinkirche in Rusowo

Kirche Rusowo – Carsten Wolf

Ganze 100 Objekte im Powiat Kołobrzeski (Landkreis Kolberg) befinden sich auf der Liste der Gebäude, die noch im Januar unter Denkmalschutz gestellt werden sollen. Neben verschiedenen Institutionen hatten auch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in den vergangenen Wochen Vorschläge an den Landeskonservator in der westpommerschen Hauptstadt Szczecin (Stettin) geschickt. Dieser hat nun seine aktuelle Liste schützenswerter Denkmäler veröffentlicht.

Zu den Objekten, die künftig das charakteristische weiß-blaue Symbol tragen dürfen, zählen unter anderem die Kirchen von Rusowo (Rützow) und Dygowo (Degow), die adeligen Parkanlagen von Mołtowo (Moltow) und Wrzosowo (Fritzow) sowie der Wasserturm von Rusowo und der ehemalige deutsche Friedhof von Bagicz (Bodenhagen). Der Denkmalschutz soll aber nicht nur den Fortbestand der wertvollen architektonischen Objekte gewährleisten.

Das auch in Deutschland bekannte Symbol in Form eines fünfeckigen Schildes mit auf der Spitze stehendem blauen Quadrat und darüber stehendem blauen Dreieck auf weißem Grund soll  Touristen als Wegweiser dienen und auf die interessante deutsch-polnische Lokalgeschichte aufmerksam machen.

Veröffentlicht in Ausflugstipps | Tagged , |