Ultralauf an der Ostseeküste

Sie sehen einen Ausschnitt von Beinen von Leuten, die den Marathon laufen

Marathon © Mikael-Damkier-Fotolia

Nichts für Untrainierte ist der vierte Ultramarathon von Szczecin (Stettin) nach Kołobrzeg (Kolberg). Auf die Athletinnen und Athleten wartet eine Strecke von 147 Kilometern. Der Start ist für den 19. Juni um 18.00 Uhr vorgesehen. Vom Innenhof des Herzöglichen Schlosses geht der Lauf über insgesamt sieben Kontrollpunkte im Binnenland bis ins Seebad Kolberg. Den Läufern stehen maximal 24 Stunden zum Absolvieren der Strecke zur Verfügung. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 16 Jahre. www.147ultra.pl

Veröffentlicht in Kolberg, Sport und Freizeit | Tagged , , , |

Tenniswochenende

Sie sehen einen Ausschnitt von Händen mit einem Tennisschläger und einem Tennisball.

Tennisturnier © Igor Mojzes – Fotolia

Der Ferienort Łeba (Leba) ist vom 19. bis 21. Juni Schauplatz des Łeba Open Tennis Cups. Das Amateurturnier findet sowohl auf Sand- als auch auf Rasenplätzen der Anlagen Nord (ul. Tysiąclecia) und Łebskie Korty Tenisowe (ul. Brzozowa) statt. Zur Teilnahme sind Damen wie auch Herren aufgerufen. Auf die Sieger warten Preisgelder in Höhe von 500 bis 3000 Złoty (ca. 120 bis 720 Euro). www.lebaopen.pl

Veröffentlicht in Veranstaltungen | Tagged , , , |

Orient am Ostseestrand

Wer seinen Sommerurlaub an der polnischen Ostseeküste plant, der bekommt “Indien” gleich gratis mitgeliefert. Gruppen des asiatische Subkontinents präsentieren sich im Juli und August mit dem Festiwal Indii. An jeweils zwei bis drei Tagen können Besucher eine Bühnenshow mit klassischen indischen Tanz- und Musikelementen, Kampfkunst und Theater erleben.

Sie sehen eine Gruppe der Tänzerinnen des Festival Indii

Indii – Vivakultura.pl

Neben Ensembles aus Indien, wie der Tanz- und Theatergruppe Sankhya Dance Creation aus Mumbay, gibt es auch eine große Theatervorstellung für Kinder unter der Regie von Vladimir Avvakumov aus dem russischen Jekaterinburg. In rund zwanzig Zelten können Besucher darüber hinaus in kulturelle Anklänge Indiens eintauchen. So gibt es leckere vegetarische Kost  nicht nur zum Essen, sondern auch zum selbst Zubereiten, Gäste können an einem Yoga-Workshop teilnehmen oder sich in indische Astrologie einführen lassen.

Das Festiwal Indii findet in folgenden Orten statt:

01.-02.07. Dźwirzyno — 03-.05.07. Rewal — 07.-08.07. Niechorze — 09.-10.07. Pobierowo — 14.-16.07. Mrzeżyno — 17.-19.07. Mielno — 20.-21.07. Ustronie Morskie — 05.-06.08. Dźwirzyno — 07.-09.08. Rewal — 11.-13.08. Pobierowo — 14.-16.08. Międzyzdroje —  18.-19.08. Niechorze — 20.-21.08. Mrzeżyno — 22.-23.08. Ustronie Morskie

Veröffentlicht in Veranstaltungen | Tagged , , , , , |

Die Blaue Flagge 2015

Sie steht für nachhaltigen Tourismus, Umweltbildung und -management sowie hohe Wasserqualität. Auch in diesem Jahr wurden wieder zahlreiche polnische Strände mit dem internationalen Gütezeichen der Blauen Flagge ausgezeichnet. 2015 führen 27 Strände und sechs Marinas das begehrte Abzeichen. Dazu gehören unter anderem die Strände in Świnoujście (Swinemünde) auf Usedomer Seite, in Międzyzdroje (Misdroy), Dziwnów (Dievenow), Rewal (Rewahl), Kołobrzeg (Kolberg), Ustronie Morskie (Henkenhagen) und Ustka (Stolpmünde). Wer hier die blaue Welle auf weißem Kreis vor blauem Grund wehen sieht, kann guten Gewissens in die kühlen Meeresfluten steigen.

Sie sehen das Symbol der Blauen Fahne für ausgezeichnete Strände

Blaue Flagge – © giadophoto-Fotolia

Für die Qualität bürgen die Betreiber der Strände, die strenge Umweltschutz-, Hygiene- und Sicherheitsstandards einhalten müssen. Zudem ist es verboten die betreffenden Anlagen mit Fahrzeugen jeglicher Art zu befahren, dort zu campieren oder Tiere mitzubringen. Über die Wasserqualität informieren regelmäßige Kontrollen, die öffentlich einsehbar sind. Eine Karte mit den aktuell ausgezeichneten Stränden und Marinas findet sich auf der Homepage der Blue Flag-Organisation.

Veröffentlicht in Allgemeine Informationen zu Polen | Tagged , , , , |

Neues Strafmaß im Straßenverkehr

Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Veränderungen einstellen. Am 18. Mai traten in ganz Polen neue Verkehrsregeln in Kraft. Vor allem Autofahrer müssen sich auf empfindlichere Strafen gefasst machen. Um den Straßenverkehr sicherer zu machen, dürfen Ordnungshüter bei Geschwindigkeitsübertretungen nun härter durchgreifen. Wer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 50 km/h und mehr überschreitet, darf seinen Führerschein künftig für drei Monate abgeben. Bereits jetzt kommen in diesem Zusammenhang landesweit verstärkt mobile Radarmessanlagen zum Einsatz.

Sie sehen eine Geschwindigkeitskontrolle in Polen mit einem Blitzer

Höhere Bußgelder in Polen – © Sven Grundmann-Fotolia

Dabei müssen Polizisten nun nicht mehr auf ein gerichtliches Verfahren verweisen, sondern dürfen die Papiere sofort einbehalten. Polnische Staatsbürger erhalten dann eine 24 Stunden gültige Lizenz zum unverzüglichen Abstellen des Fahrzeuges, Ausländer bekommen ein Dokument, das 72 Stunden Gültigkeit besitzt. Der Führerschein wird von der Polizei direkt an das zuständige Amt, oder im Falle von Ausländern an deren Konsulat geschickt. Dasselbe gilt übrigens seit Mitte Mai auch für Fahrzeuge, deren Insassenzahl die erlaubte Anzahl an beförderten Personen überschreitet.

 

Härter trifft es auch künftig auch insbesondere Fahrzeugführer, die sich der Trunkenheit am Steuer strafbar gemacht haben. Wer unter Alkoholeinfluss beispielsweise einen Unfall gebaut hat, muss mit mindestens drei Jahren Führerscheinentzug rechnen, bei wiederholter Straftat droht ein lebenslanger Entzug. Generell gelten neuerdings auch allgemein höhere Bußgelder für Vergehen im Straßenverkehr. Dazu gehört auch das Überqueren von Straßen an unerlaubten Stellen durch Fußgänger. Da vor allem Touristen aus dem westlichen Ausland diese Regelung nicht erwarten, lauert hier eine Gefahr, schnell mit den polnischen Behörden in Konflikt zu geraten.

Veröffentlicht in Allgemeine Informationen zu Polen | Tagged , , , |

Ausflugssaison auf dem Oderhaff beginnt

Seit kurzem bieten verschiedene Unternehmen ab Szczecin (Stettin) wieder Ausflugsfahrten auf dem Oderhaff und im Stettiner Hafen an. Von den Wały Chrobrego (Hakenterrassen) starten die Odra und die Peene Queen der Weißen Flotte. Im Angebot sind Hafenrundfahrten, „Floating Garden“-Touren zwischen postindustrieller Szenerie und der Schönhit des Oderhaffs sowie Charterfahrten. Der aus den USA stammende Katamaran Telimena verkehrt für die Stettiner Flotte und kann aufgrund seiner Bauweise sogar in flachem Wasser schwimmen. Ab 1. Juni verkehrt auch der Bosman-Express wieder. Das moderne Wassertaxi kann rund 120 Personen gleichzeitig befördern und verbindet im Sommer regelmäßig Stettin mit dem Seebad Świnoujście (Swinemünde).

Veröffentlicht in Stettin, Swinemünde | Tagged , , , |

Botschaft für die Zukunft

Den kommenden Generationen etwas zu hinterlassen, das ist eines der grundlegenden Bedürfnisse vieler Menschen. Der Kurort Świnoujście (Swinemünde) hat sich anlässlich seines 250. Jubiläums in diesem Zusammenhang etwas Besonderes einfallen lassen. Zum offiziellen Stadtgeburtstag am 3. Juni wird die Stadtverwaltung eine Zeitkapsel in den zentralen plac Wolności einlassen. Besucher können sich beim Festakt vor dem Objekt fotografieren lassen und die Geburtstagstorte der Stadt kosten. Derzeit sind die Einwohner des beliebten Seebades dazu aufgerufen, ihre ganz persönlichen Botschaften einzusenden.

Sie sehen den zentralen Platz von swinemünde (Polen) an der Ostsee

Der Marktplatz von Swinemünde an der polnischen Ostseeküste wurde umfassend saniert und zu einer Fußgängerzone gestaltet – Foto: © aro49 – Fotolia.com

„Jeder von uns kann etwas für unsere Nachkommen hinterlassen“, bekräftigt Robert Karelus, Pressesprecher von Świnoujście. Gewünscht sind aktuelle Bilder von Swinemündern vor charakteristischen Orten in der Stadt auf den 44 Inseln sowie Texte und persönliche Briefe. Geöffnet werden soll die Zeitkapsel ein erstes Mal dann frühestens in 100 Jahren. Schon im Mittelalter hinterließen Baumeister und Honoratioren Gegenstände und Aufzeichnungen, die vom Leben und Werk der damaligen Menschen erzählen.

Veröffentlicht in Swinemünde | Tagged , , |

Karsibór lockt mit Geburtstagsfeier und Kirchenbesuch

Die idyllische Insel Karsibór (Kaseburg) mit der gleichnamigen Dorfsiedlung gehört zu den beliebten Ausflugszielen des Kurortes Świnoujście (Swinemünde). Was viele Besucher des grünen Eilands aber nicht wissen, ist, dass es bis in das 19. Jahrhundert hinein ein Teil der größeren Insel Uznam (Usedom) war. Erst mit dem Durchstich der Kaiserfahrt, des heutigen Kanał Piastowski, im Jahre 1880 wurde Kaseburg zu einer eigenständigen Insel. Aus diesem Anlass findet am 22. August eine Feier zum 135. Inseljubiläum statt. Große und kleine Gäste erwartet eine Vielzahl von Wettbewerbs- und Spielangeboten, kulinarische Leckerbissen und ein Konzert.

Sie sehen die Vogelschutzinsel Karsibor mit der Marienkirche

Vogelschutzinsel Karsibor mit der Marienkirche – Foto: Carsten Wolf

Seit April kann man zudem wieder den Innenraum der Marienkirche im Dorf Kaseburg bewundern. Das aus dem 15. Jahrhundert stammende, spätgotische Bauwerk wurde im 19. Jahrhundert nach Plänen des preußischen Baumeisters Karl Friedrich Schinkel umgestaltet und verfügt über eine sehenswerte historische Ausstattung. Nach der Winterpause können sich Besucher erstmals auf einen Andenkensstempel mit dem Konterfei des Gotteshauses freuen. Die Marienkirche kann bis 31. Oktober jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags in der Zeit von 12.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden. Es wird um telefonische Voranmeldung über 0048 693 632 796 gebeten.

Veröffentlicht in Sehenswürdigkeiten, Swinemünde | Tagged , , , , |

Touristenbahn in Misdroy fährt wieder

Die „Touristenbahn“ von Międzyzdroje (Misdroy) erfreut sich großer Beliebtheit bei den Gästen des Seebades. Neu ist der Startpunkt des Straßenfahrzeuges, der in diesem Jahr vom Ozeanarium weiter bis zur Ausfahrt des Hotels Amber Baltic verlegt wurde. Der Verlauf der Trasse hat sich aber nicht verändert. Auf der Strecke über die Promenada Gwiazd (Star-Promenade), die ul. Bohaterów Warszawy und die ul. Gryfa Pomorskiego können die Fahrgäste eintauchen in Geschichte und Gegenwart der Stadt. Tickets kosten 12, ermäßigt sechs Złoty (ca. 3,00/1,50 Euro). Kinder unter vier Jahren fahren kostenfrei mit.

Veröffentlicht in Misdroy | Tagged , , |

Unbekanntes Land – Ausstellung

Eine Ausstellung auf dem Schloss der pommerschen Herzöge eröffnet für kurze Zeit einen Einblick in eine kaum bekannte Welt. „Pierwsze lata polskiego Szczecina 1945-1947“ (Die ersten Jahre des polnischen Stettin 1945-1947) zeigt bisher nicht gezeigte Stücke aus den Beständen des Antiquariats Wu-eL, der Bibliotheken und Museen der Woiwodschaft Zachodniopomorskie (Westpommern) sowie aus Privatsammlungen. Neben zahlreichen Fotografien der jüngsten Nachkriegszeit werden Plakate, amtliche Bekanntmachungen sowie Alltagsgegenstände gezeigt, wie Bonbonverpackungen, Veranstaltungshinweise oder Flugblätter.

Veröffentlicht in Allgemeine Informationen zu Polen, Stettin | Tagged , , |